Embedded Reading

Simplify, Scaffold, Succeed!!

Embedded Reading in German (based on Michael Miller’s readings!)

Based on Michael Miller’s Embedded Readings from http://www.sabineundmichael.com

Base Story

Es gibt einen Jungen.
Der Junge will dem Mädchen die Hand geben.
Der Junge sagt: »Guten Morgen«.

Version 2

Es gibt einen Jungen und ein Mädchen.

Der Junge sagt: »Guten Morgen«,
und das Mädchen sagt nicht
>> Guten Morgen<<.

Der Junge will dem Mädchen die Hand geben.
Der Junge gibt dem Mädchen die Hand nicht.

Version 3

Es gibt einen Jungen, Bill, und ein Mädchen, Gertrud. Bill sieht Gertrud. Bill grüßt Gertrud. Das ist gut. Bill sagt: »Guten Morgen«, und Gertrud sagt nicht: »Guten Morgen«. Das ist nicht so gut. Bill will Gertrud die Hand geben. Bill gibt Gertrud die Hand nicht.

Version 4

Es ist Morgen. Es gibt einen Jungen, Bill, und ein Mädchen, Gertrud. Bill sieht Gertrud. Bill ist
glücklich. Bill grüßt Gertrud. Das ist gut. Bill sagt: »Guten Morgen«, und Gertrud sagt nicht: »Guten Morgen«. Das ist nicht so gut.

Bill hat ein Problem. Es ist Morgen, ja? Was ist das Problem? Bill will Gertrud die Hand geben. Bill ist nicht glücklich, er ist sehr traurig. Natürlich gibt Bill Gertrud die Hand nicht.

Version 5

Es ist 9 Uhr am Morgen. Es gibt einen Jungen, Bill,
und ein Mädchen, Gertrud. Bill ist in Amerika und Gertrud ist in Deutschland.

Bill sieht Gertrud auf seinem Computer. Bill grüßt Gertrud. Das ist gut. Bill ist ein guter Junge.

Bill sagt: »Guten Morgen«, und Gertrud sagt nicht: »Guten Morgen«. Das ist nicht so gut. Bill hat ein Problem. Es ist Morgen, ja? Was ist das Problem? Bill ist nicht glücklich, er ist sehr traurig.

Bill sagt: »Guten Morgen«, und Gertrud sagt: »Guten Abend.« Moment! Ist das falsch? Nein, das ist nicht falsch. Bill und Gertrud grüßen einander über Skype.

Bill sagt: » Ist es Morgen oder Abend?<< Gertrud sagt << Das ist ja komisch Bill! Es ist Morgen in Amerika und Abend in Deutschland, Bill. >> Bill ist nicht traurig. Bill ist glücklich, sehr sehr glücklich.

Bill will Gertrud die Hand geben. Bill gibt Gertrud die Hand nicht. Bill kann Gertrud die Hand nicht geben. Bill hat eine Idee: Bill küsst die Computerkamera.

Gertrud sagt <<Das ist ja komisch!>> und ist sehr glücklich. Bill ist auch glücklich.

 

All content of this website © Embedded Reading 2012-2014 or original authors.  Unauthorized use or distribution of materials without express and written consent of the owners/authors is strictly prohibited.   Examples and  links may be used as long as clear and direct reference to the site and original authors is clearly established.

Single Post Navigation

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s

%d bloggers like this: